Drachenfels

Drachenfels
Bewertung
Nicht gutGeht soGefälltSuperEinfach begeistert
5,00 von 5
Loading ... Loading ...
Adresse
Bergbahnen im Siebengebirge Drachenfelsstraße 53 53639 Königswinter
  • Zum Spazieren oder Wandern einfach wunderbar.

Der Drachenfels im Siebengebirge bei Bonn ist bekannt durch die Ruine der Burg Drachenfels.
Auf alten Zeichnungen des Drachenfels ist erkennbar, dass hier die Traditionen noch hochgehalten werden. Wein, Weib und Gesang sind nur Bestandteile der vielen Facetten, die sich auf den unterschiedlichen Seiten beim Drachenfels zeigen und die man an jedem Tag bestaunen kann. Der Drachenfeld liegt malerisch mit Blick auf den Rhein am Rande des Siebengebirges, wo man enorm viele Wandermöglichkeiten hat. Überall gibt es Hinweisschilder mit ausgezeichneten Strecken für alle Ansprüche. Von hier aus startet man auch auf den Rheinstieg, der klar und deutlich markiert ist.

Der Drachenfels ist ein Berg mit für die Gegend beachtlichen 321 Höhenmeter über Normal-Null im Siebengebirge-Gebiet in der Nähe von so romantischen Städten wie Bonn, Remagen und Königswinter. Die Burgruine auf dem Drachenfels trägt den gleichen Namen. Es gibt noch ein anderes Schloss in der Nähe, das vor kurzem restauriert wurde. Unterhalb des Drachenfels und oberhalb des Rheins liegt das Schloss Drachenburg, dessen Besuch sich immer lohnt, zumal man dann auch den schönen Park besichtigen kann. Hier ist auch ein Museum beherbergt, das umfangreiche Einblicke in Geschichte und Gegenwart des Siebengebirges bietet.

Eine deutsche Legende erzählt, dass Siegfried – der Held des Nibelungenliedes – hier auf dem Drachenfels einen Drachen getötet haben soll, der in einer der vielen Höhlen in den Bergen des Siebengebirges gelebt hat. Nach einem Bad in seinem Blut, wurde Siegfried fast unverwundbar. Nach der Legende wurde der Drache auf dem Berg getötet, der heute als Drachenfels bekannt und beliebt ist. Noch heute erinnert ein Museum mit echten Echsen an diese Legende. Nach einem Besuch kann man dann draußen in einer der vielen Schenken einkehren und mit Blick auf den Rhein sein Kölsch und dazu ein einheimisches Gericht wie Reibekuchen genießen.

Eine Bergbahn, die Drachenfels-Bahn, verbindet Königswinter mit dem Gipfel des Drachenfels. Die Fahrt ist zwar nicht billig aber lohnend, denn das grüne Gefährt knattert lustig den Berg hinan. An der Startrampe gibt es eine Fülle von kostenlosen Parkplätzen, von denen man auch zu Fuß den Berg erklimmen kann. Mit dem Auto darf man nicht hochfahren. Doch es gibt eine Möglichkeit einen Esel zu mieten und sich von diesem nach oben bringen zu lassen. Das macht vor allem den Kindern Spaß.

Wer will, kann auch mit dem Esel hoch und mit der Bahn runter fahren. Die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten für einen schönen Tag am und auf dem Drachenfels ist immens und viele Besucher nehmen deshalb ein Hotel in Königswinter, um über mehrere Tage den Drachenfels und das Siebengebirge kennen zu lernen. Auch der Besuch der Kurstadt ist lohnend und von hier aus gehen viele Schiffe den Rhein hinauf und herunter.

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
Drachenfels

Karte wird geladen - bitte warten...

Drachenfels 50.674347, 7.198243
MobileMenu