Bei Ausflugszielen sparen

Ein Ausflug zu zweit oder mit der ganzen Familie kann je nach Ausflugsziel ein schönes Loch in die Haushaltskasse reißen. Denn nicht nur die Energie- und Heizkosten steigen ständig, sondern auch die Eintrittspreise vieler Freizeitangebote. So können für einen Nachmittag im Zoo, mit Eis und Würstchen, schnell 50 Euro oder mehr zusammenkommen. Familientarife oder andere Eintrittspreisermäßigungen sparen zwar Geld, trotzdem sind Ausflüge heutzutage nicht mehr so erschwinglich, wie vor einigen Jahren.

Wenn Sie trotzdem nicht auf Ihren Wochenendausflug verzichten wollen, aber die Kosten überschaubar halten wollen, gibt es folgende Möglichkeiten.

Die RuhrTopCard

Mit der RuhrTopCard können Sie viele Freizeitangebote in den Ruhrmetropolen, am Niederrhein oder im Sauerland einmalig kostenlos besuchen. Daneben erhalten Sie bei vielen weiteren Ausflugszielen ermäßigten Eintritt.
Die Freizeitangebote sind in mehrere Bereiche wie Schifffahrt & Bäder, Erlebnis, Spaß & Action, Erlebnis Industriekultur oder Schätze & Museen unterteilt. In allen Bereichen gibt es zahlreiche Ziele, die Sie nach dem Erwerb der RuhrTopCard kostenlos oder ermäßigt besuchen können. Im Jahr 2011 haben Sie beispielsweise einmalig kostenfrei Eintritt in das „Sea Life Oberhausen“, können bei einer Schifffahrt auf dem Biggesee kostenfrei mitmachen, haben kostenlos Eintritt ins Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen oder in das Ruhr Museum.

Bitte erkundigen Sie auf der Homepage der RuhrTopCard über die aktuellen Freizeitangebote, da das Angebot von Jahr zu Jahr in Teilen wechselt.

Lohnt die RuhrTopCard?

Bevor Sie sich die RuhrTopCard kaufen, sollten Sie sich zuerst alle Angebote genau durchlesen und sich die Frage stellen, ob für Sie überhaupt passende Angeboten vorhanden sind. Denn schließlich ist der Anschaffungspreis der Karte, vor allem wenn Sie Karten für mehrere Personen kaufen wollen, nicht gerade niedrig.

Falls Sie nun passende Angebote gefunden haben, rechnen Sie doch einfach die Eintrittspreise zusammen, die Sie zahlen müssten, wenn sie die RuhrTopCard nicht kaufen würden. Ist die Summe höher als der Kaufpreis, lohnt sich eine Anschaffung allemal.

Voraussetzung ist natürlich, dass Sie die Angebote nach dem Kauf der RuhrTopCard auch tatsächlich wahrnehmen und nicht verstreichen lassen.

Preise und Verkaufsstellen

Die aktuellen Preise sowie die Verkaufsstellen finden Sie auf der Homepage der RuhrTopCard. Inwieweit Rabatte für Mitglieder des ADAC bzw. Abonnenten der WAZ-Gruppe beim Kauf der RuhrTopCard noch bestehen, erfahren Sie im Internet. Die Karte gilt jeweils nur für eine Person, weswegen Sie die RuhrTopCard für jede Person einzeln kaufen müssen.

Homepage: RuhrTopCard

Köln WelcomeCard

Neben der RuhrTopCard bietet auch die Stadt Köln einen ähnlichen Service an. Die Köln WelcomeCard gibt es in drei verschiedene Varianten (Stand: April 2011). So können Sie selbst entscheiden, welche Leistungsangebote Sie nutzen wollen oder können. Wollen Sie zum Beispiel nur einen Nachmittag in Köln verbringen, ist vermutlich die günstigste Variante für Sie das Richtige. Sobald Sie die Karte gekauft haben, können Sie zahlreiche Freizeitangebote, je nach Variante, in Stadtgebiet Köln und im Umland vergünstigt besuchen. Eine Besonderheit dieser Karte ist, dass Sie je nach Kartentyp freie Fahrt im Kölner Stadtgebiet oder darüber hinaus haben.
Die genauen Preise, Verkaufsstellen und das Leistungsangebot erhalten Sie auf der Homepage der Köln WelcomeCard.

Homepage: Köln WelcomeCard

Bonn Regio WelcomeCard

Die Bonn Regio WelcomeCard ist vergleichbar mit der Köln WelcomeCard. Auch hier haben Sie die Möglichkeit aus verschiedenen Kartentypen zu wählen, die jeweils ein anderes Leistungsangebot sowie freie Fahrt für das Bonner Stadtgebiet oder darüber hinaus beinhalten.

Alle Informationen zu Preisen, den Verkaufstellen und dem genauen Leistungsangebot erhalten Sie auf der Homepage der Bonn Regio WelcomeCard.

Homepage: Bonn Regio WelcomeCard

Fazit

Alle drei Karten bieten ein gutes Sparpotenzial. Allerdings sollten Sie sich vor dem Kauf im Klaren sein, ob Sie die angebotenen Leistungen wirklich in Anspruch nehmen wollen. Schließlich ist der einmalige Anschaffungspreis, vor allem bei mehreren Personen relativ hoch und er amortisiert sich nur, wenn Sie die Karte auch nutzen.

MobileMenu